Ab zum BVB? Minteh einig mit neuem Klub

von Tobias Feldhoff - Quelle: Newcastle Chronicle
1 min.
Yankuba Minteh feiert einen Treffer @Maxppp

Yankuba Minteh könnte Jadon Sancho beim BVB beerben. Die Trennung von Newcastle United ist jedenfalls so gut wie besiegelt.

Für Yankuba Minteh bahnt sich der nächste Karriereschritt an. Sein Berater Shola Ameobi lässt im Gespräch mit dem Newcastle Chronicle jedenfalls keine Zweifel daran, dass der Außenstürmer einen Wechsel anpeilt und diesen auch mit Nachdruck forciert: „Ich kann keine Vereine bestätigen, die mit uns in Kontakt stehen. Mit einem der Vereine haben wir uns geeinigt. Der Rest liegt jetzt bei Newcastle.“

Unter der Anzeige geht's weiter

In der abgelaufenen Spielzeit war Minteh noch an Feyenoord Rotterdam verliehen. Dort überzeugte der schnelle Außenstürmer mit 16 Torbeteiligungen in 27 Ligaspielen. Nun soll es bitteschön eine europäische Top-Liga. Interesse bekunden neben Borussia Dortmund auch Olympique Marseille und die AS Rom. Wem Minteh sein Ja-Wort gegeben hat, ist also zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

Lese-Tipp Medien: Fünf Bundesligisten heiß auf Huijsen

Kein Zweifel besteht daran, dass Newcastle gesprächsbereit ist. „Es stimmt, dass Newcastle bereit ist, den Spieler zu verkaufen, wenn sie ein gutes Angebot erhalten“, so Ameobi. Allerdings steht eine Forderung von umgerechnet rund 47 Millionen Euro im Raum. Auch gemessen an dem enormen Talent des 19-jährigen Gambiers wäre dies wohl eine zu hohe Summe für den BVB.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter