Medien: Sancho-Verlängerung ausgeschlossen

Der Plan des BVB, Jadon Sancho mit einem besser dotierten Vertrag noch ein Jahr zu halten, läuft wohl ins Leere. Eine Rückkehr nach England soll dessen Ziel für diesen Sommer sein.

Jadon Sancho ist seit 2017 beim BVB
Jadon Sancho ist seit 2017 beim BVB ©Maxppp

Jadon Sancho will Borussia Dortmund noch in diesem Sommer verlassen. Das berichten ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘. Eine Vertragsverlängerung sei keine Option für den 20-jährigen Flügelstürmer. Bis 2022 ist Sancho noch an den BVB gebunden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das Ziel sei ein Wechsel in die Premier League, vor allem Manchester United und der FC Chelsea sollen Interesse zeigen. Gerüchte gab es zuletzt aber auch um etliche weitere Topvereine wie Ex-Klub Manchester City, Real Madrid, den FC Barcelona und Bayern München.

BVB bleibt stur

Sind die Dortmunder Bemühungen, den Top-Scorer (17 Tore, 20 Vorlagen) mit einem verbesserten Gehalt noch ein Jahr zu halten, also vergeblich? Der Bundesligist wäre auf dieses Szenario jedenfalls vorbereitet.

Die ‚Sport Bild‘ berichtete kürzlich, Sancho wurde von Schwarz-Gelb zugesichert, dass er in diesem Sommer gehen darf, sofern ein „marktgerechtes Angebot“ eingehen wird. Von 130 Millionen Euro war in den vergangenen Monaten die Rede. Und auch in der Coronakrise will der BVB nicht von seiner Forderung abrücken.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte im April: „Klar sagen kann ich, dass selbst die ganz reichen Klubs trotz der existenziellen Krise jetzt nicht glauben müssen, dass sie bei uns auf Schnäppchen-Tour gehen können. Wir müssen niemanden unter Wert verkaufen.“

Weitere Infos

Kommentare