Hohes Preisschild für Sosa: Chelsea & Inter locken

Mit dem VfB Stuttgart steckt Borna Sosa mitten im Abstiegskampf. Doch womöglich könnte der kroatische Linksverteidiger bald in der Champions League zu sehen sein, zwei Topklubs haben die Fühler ausgestreckt.

Borna Sosa am Ball
Borna Sosa am Ball ©Maxppp

Obwohl Borna Sosa in der laufenden Saison leistungstechnisch nicht an seine Premierensaison in der Bundesliga anknüpfen kann, hat der Linksverteidiger des VfB Stuttgart dennoch das Interesse von zwei Großkalibern geweckt. Laut ‚Sky‘ würden Inter Mailand sowie der FC Chelsea den 24-Jährigen gerne unter Vertrag nehmen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Blues haben nach dem Kreuzbandriss von Ben Chilwell akuten Bedarf für die restliche Saison. Inter ist bereits seit Längerem auf der Suche nach einer Langzeitlösung für die linke Abwehrseite, wo immer mal wieder Eintracht Frankfurts Filip Kostic (29) einer der genannten Kandidaten ist.

Stuttgart fordert hohe Ablöse

Auch Sosa erfüllt das Profil als Schienenspieler für die linke Seite. Der VfB hegt ‚Sky‘ zufolge jedoch keinerlei Gedanken an einen Verkauf. Das Preisschild für den noch bis 2025 gebundenen Linksfuß liegt dem Bezahlsender zufolge bei 30 Millionen Euro. Die aufgerufene Summe sollte zumindest für die restlichen zehn Tage des Transferfenster etwaige Interessenten abschrecken.

Auch Aston Villa bekundete dem Bericht zufolge Interesse. Ein Deal mit Stuttgart kam jedoch nicht zustande und der Klub aus Birmingham holte stattdessen Lucas Digne (28) an Bord.

Weitere Infos

Kommentare