Real Madrid: Vier sollen noch gehen

Der Kader von Real Madrid ist zu groß. Carlo Ancelotti will sich gerne noch von vier Spielern trennen. Wer muss seine Koffer packen?

Bei Real Madrid stehen einige prominente Namen im Schaufenster
Bei Real Madrid stehen einige prominente Namen im Schaufenster ©Maxppp

Der Wechsel von Raphaël Varane (28) zu Manchester United ist fix und spült rund 50 Millionen Euro in die klammen Kassen von Real Madrid. Direkt investieren werden die Königlichen die Einnahmen aber wohl nicht. Denn das große Transferziel Kylian Mbappé (22) lässt sich mit dieser Summe noch lange nicht finanzieren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Es deutet sich darum an, dass Real in diesem Sommer die Füße stillhält auf dem Transfermarkt – zumindest was Neuverpflichtungen betrifft. Wenn es um Abgänge geht, haben die Madrilenen dagegen noch einiges vor. Wie ‚El Español‘ berichtet, sollen noch vier Akteure ihre Koffer packen. Der aktuelle Kader ist Carlo Ancelotti schlichtweg zu groß.

Abnehmer gesucht

Gareth Bale (32), Isco (29), Marcelo (33) und Mariano Díaz (27) würde man gerne gegen eine angemessene Ablöse ziehen lassen. Da dieses Quartett aber hoch dotierte Verträge besitzt, gestaltet sich ein Verkauf schwierig. Und so muss Real wohl andere Spieler ziehen lassen.

Die heißesten Kandidaten für einen Abschied sind der Online-Zeitung zufolge darum Takefusa Kubo (20), Luka Jovic (23), Jesús Vallejo (24) und Dani Ceballos (24). Real ist in Bezug auf diese Akteure flexibel, Leihgeschäfte sind ebenso möglich wie dauerhafte Trennungen. Ancelottis Wunsch nach einem 23-Mann-Kader soll entsprochen werden.

Weitere Infos

Kommentare