Neuer Plan mit Coutinho?

Der FC Bayern wird die 120 Millionen Euro hohe Kaufoption für Philippe Coutinho nicht ziehen, das gilt als sicher. Doch wo liegt die Zukunft des Offensivspielers?

Philippe Coutinho ist noch bis Saisonende an den FC Bayern ausgeliehen
Philippe Coutinho ist noch bis Saisonende an den FC Bayern ausgeliehen ©Maxppp

An Bewerbern für Philippe Coutinho mangelt es nicht. In England sollen Chelsea, Everton, Arsenal, Leicester City, Manchester United und Tottenham Hotspur Interesse bekunden. Und auch der ehemalige Liverpool-Profi kann sich seinem Berater zufolge eine Rückkehr in die Premier League sehr gut vorstellen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Problem: Der FC Barcelona will angeblich keine erneute Ausleihe, sondern nur einen dauerhaften Verkauf. 90 Millionen Euro fordern die Katalanen, hieß es zuletzt. In ungewissen Corona-Zeiten womöglich auch für die sonst so spendablen englischen Topklubs ein zu hohes Risiko.

Neue Position?

Und so könnte man beim FC Barcelona zum Umdenken gezwungen sein. Die ‚Marca‘ berichtet, dass Quique Setién einen Plan für Coutinho im Hinterkopf hat. Der Barça-Trainer wolle den Brasilianer auf der Achter-Position einsetzen.

Während seiner ersten Zeit im Camp Nou agierte Coutinho fast ausschließlich über die linke Seite, zu überzeugen wusste er dabei nur selten. Im zentralen Mittelfeld, wo Coutinho sich bekanntlich am wohlsten fühlt, könnte in Barcelona nun der ein oder andere Platz frei werden.

„Ein großer Spieler, er gefällt mir sehr“

Um Ivan Rakitic (32) und Arturo Vidal (32) ranken sich seit Monaten Abschiedsgerüchte, Arthur (23) soll zudem das Interesse von Tottenham Hotspur auf sich gezogen haben. Die Chance für Coutinho, sich neu zu beweisen?

Setién betonte erst kürzlich, er könne sich eine Zukunft mit dem 27-Jährigen vorstellen: „Coutinho ist ein großer Spieler, er gefällt mir sehr.“ Coutinho und der FC Barcelona – womöglich klappt es im zweiten Anlauf ja doch noch.

Weitere Infos

Kommentare