Champions League: Die FT-Topelf des 3. Spieltags

Die Bundesliga erlebt am dritten Spieltag der Königsklasse Höhen und Tiefen. Bayern München fährt bei Olympiakos Piräus (3:2) ebenso drei Punkte ein wie RB Leipzig vor heimischer Kulisse gegen Zenit St. Petersburg (2:1). Nahezu chancenlos sind dagegen Bayer Leverkusen bei Atlético Madrid (0:1) und Borussia Dortmund bei Inter Mailand (0:2).

Raheem Sterlings Zukunft ist ungewiss
Raheem Sterlings Zukunft ist ungewiss ©Maxppp
Unter der Anzeige geht's weiter

Spieler des Spieltags: Raheem Sterling

Mit Unterstützung von Sergio Agüero nahm der 24-jährige Engländer die Defensive von Atalanta Bergamo auseinander und drehte den 0:1-Rückstand in einen 5:1-Kantersieg. Agüeros ersten Treffer bereitete Sterling vor, den folgenden Elfmeter holte er heraus und die Tore drei bis fünf erzielte er selbst. Sterling kommt in dieser Saison schon auf 16 Scorerpunkte (zwölf Tore, vier Assists) in 13 Pflichtspielen. Auch in die 30-köpfige Endauswahl für den Ballon d’Or wurde der ManCity-Profi übrigens berufen.

Weitere Infos

Kommentare