Bayern-Vorstoß bei Chiesa?

Bei der Europameisterschaft im Sommer war Federico Chiesa einer der schillernden Stars. Seither läuft es weniger gut für den Außenstürmer – dem Interesse von Topklubs tut das aber keinen Abbruch.

Federico Chiesa im Trikot von Juventus Turin
Federico Chiesa im Trikot von Juventus Turin ©Maxppp

„Er ist schon ein super Spieler, weil er unglaublichen Elan und Dynamik verkörpert. Ich kenne ihn schon lang und finde ihn herausragend, weil er so unbekümmert ist, oft ins Dribbling geht, sehr schnell den Abschluss sucht“, schwärmte Julian Nagelsmann im Juli vom italienischen Europameister Federico Chiesa.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Aber“, so wusste der Trainer des FC Bayern schon damals, „er hat auch ein sehr, sehr großes Preisschild.“ Der FC Liverpool und der FC Chelsea sollen nach der EM jeweils um die 100 Millionen Euro Ablöse für Chiesa geboten haben – doch dessen Verein Juventus Turin blockte ab. Im kommenden Sommer könnte es aber neue Vorzeichen geben.

Juve in der Krise

Denn der italienische Rekordmeister ist nur Tabellensiebter, sieben Punkte hinter den Champions League-Plätzen. Verpasst die finanziell ohnehin angeschlagene Alte Dame die Königsklasse, müssten Transfererlöse die Kasse aufpolieren. Chiesa, für den zunächst noch 40 Millionen Euro in Richtung seines Stammvereins AC Florenz fließen müssten, wäre dann sicherlich nicht mehr unverkäuflich.

Nicht zuletzt auch aufgrund der Leistungen des 24-Jährigen. Unter Trainer-Rückkehrer Massimiliano Allegri brauchte Chiesa eine Weile, bis er sich einen Stammplatz erkämpft hatte. Und auch die Zahlen stimmen nicht: Nur drei Tore und drei Assists in 16 Pflichtspielen sind zu wenig für einen Mann, für den Juve 100 Millionen Euro sausen ließ.

Bayern-Vorstoß im Sommer?

Und an dieser Stelle kommen die Bayern erneut ins Spiel. Denn laut dem italienischen Journalisten Nicolò Schira wollen die Münchner, ebenso wie Chelsea, im Sommer versuchen, Chiesa zu verpflichten – sofern Juve die Champions League verpasst.

Aber: Stand jetzt sei der Rechtsfuß glücklich in Turin und nicht transferierbar. Das sieht die ‚Gazzetta dello Sport‘ derweil anders, die sogar einen Winterwechsel nach England nicht ausschließen will. Es bleibt also spannend rund um den EM-Star, der noch nicht wieder auf Betriebstemperatur ist.

FT-Meinung

hot

Nagelsmanns öffentliches Schwärmen im Sommer legt nahe, dass die Bayern Chiesas Situation im Auge behalten. Sollte der Preis für den Flügelflitzer deutlich fallen, könnte der deutsche Rekordmeister einen Vorstoß wagen. Nicht zuletzt, da die Verträge von Serge Gnabry und Kingsley Coman (beide 2023) noch nicht verlängert wurden.

Weitere Infos

Kommentare