Eintracht: Pellegrini zum Lieblingsklub?

von Jakob Strauß - Quelle: Alfredo Pedulla
1 min.
Luca Pellegrini im Einsatz für Frankfurt @Maxppp

Lucas Pellegrinis Leihwechsel von Juventus Turin zu Eintracht Frankfurt erwies sich bislang für alle Parteien als enttäuschend. Nun könnte der Linksverteidiger die SGE nach nur einem halben Jahr schon wieder verlassen.

Die Fußstapfen von Filip Kostic (30) waren für Luca Pellegrini erwartbar zu groß. Nun könnte sich das Kapitel für den Linksverteidiger bei Eintracht Frankfurt nach nur einem halben Jahr bereits wieder schließen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie Alfredo Pedulla berichtet, beschäftigt sich Lazio Rom intensiv mit einer Verpflichtung des 23-Jährigen, der aktuell von Juve nach Frankfurt verliehen ist. Dem italienischen Journalisten zufolge fand bereits ein Treffen zwischen Lazio-Präsident Claudio Lotito und Pellegrinis Entourage statt.

Lese-Tipp VfB bietet mit: Huijsen-Poker nimmt überraschende Wendung

Pellegrinis Wunschverein

Dabei dürfte Lotito gefallen haben, was er zu hören bekam. Denn Pellegrini soll auf einen Wechsel nach Rom drängen. Lazio sei Pellegrinis „Lieblingsverein“. Daher ist er dem Bericht zufolge gar dazu bereit, auf Gehalt zu verzichten, um sich seinen Wunschwechsel zu erfüllen. Im Raum steht ein zweijähriges Leihgeschäft.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Frankfurt hat man derweil die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Pellegrini noch der Durchbruch gelingt. Sportvorstand Markus Krösche gab vor einigen Tagen gegenüber ‚Sport 1‘ zu Protokoll: „Von uns bekommt Luca die Rahmenbedingungen für seine Entwicklung. Er arbeitet aber an sich und will die Dinge, die wir ihm mitgeben, in der Vorbereitung umsetzen. Es liegt jetzt auch an ihm, wie die Zeit bei Eintracht Frankfurt endet.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter