Schlotterbeck im VfB-Fokus

Der VfB Stuttgart muss sich in den kommenden Wochen wohl oder übel mit einigen Abschieden in der Abwehrzentrale beschäftigen. Einen potenziellen Ersatz haben die Schwaben innerhalb der Bundesliga ausgemacht.

Nico Schlotterbeck am Ball für Union Berlin
Nico Schlotterbeck am Ball für Union Berlin ©Maxppp

In der Abwehrzentrale des VfB Stuttgart deutet sich ein Umbruch an. Der Kontrakt von Marcin Kaminski läuft aus, Leihspieler Konstantinos Mavropanos kehrt nach aktuellem Stand zum FC Arsenal zurück und eine Vertragsverlängerung mit Marc-Oliver Kempf (Vertrag bis 2022) scheint nicht mehr stattzufinden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zahlreiche Abgänge, die der VfB kompensieren muss. Die Lücke füllen könnte einem Bericht der ‚Stuttgarter Nachrichten‘ zufolge Nico Schlotterbeck. Der deutsche U21-Nationalspieler ist derzeit vom SC Freiburg an Union Berlin ausgeliehen und ist wie Kempf Linksfuß. Nach einer schweren Oberschenkelverletzung in der Hinrunde konnte sich der 21-Jährige in den zurückliegenden Monaten bei den Köpenickern deutlich steigern.

In Freiburg erwartet Schlotterbeck ein knüppelharter Konkurrenzkampf, unter anderem auch mit seinem Bruder Keven (24), der sich in dieser Spielzeit einen Stammplatz bei den Breisgauern erkämpfen konnte. Darüber hinaus wurde der Kontrakt mit Abwehrchef Philipp Lienhart gerade erst verlängert.

Die Perspektive beim SC sieht für Nico Schlotterbeck also nicht unbedingt rosig aus. Zudem läuft das Vertragspapier des 1,91 Meter großen Defensivspezialisten 2022 aus, Freiburg muss dementsprechend in diesem Sommer eine Zukunftsentscheidung fällen.

Weitere Infos

Kommentare