Stuttgarts Coulibaly auf dem BVB-Zettel?

Zahlreiche Junge Wilde machen den VfB Stuttgart zu einer der attraktivsten Mannschaften der Bundesliga. Einer von ihnen ist nun wohl auf dem Radar von Borussia Dortmund gelandet.

Tanguy Coulibaly beim Torjubel
Tanguy Coulibaly beim Torjubel ©Maxppp

Borussia Dortmund interessiert sich offenbar für Tanguy Coulibaly vom Ligarivalen VfB Stuttgart. Einer Meldung des Magazins ‚France Football‘ zufolge hat der BVB den flexiblen Offensivspieler für den Fall eines Sommer-Abgangs von Jadon Sancho (20) auf dem Zettel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Coulibaly war 2019 ablösefrei aus der Jugendabteilung von Paris St. Germain zum VfB gewechselt. In der zweiten Liga kam der mittlerweile 19-Jährige kaum zum Zug – seit dem Aufstieg ist er aber fester Bestandteil des Profiteams.

Gala in Dortmund

Besonderen Eindruck hinterließ der flinke Linksfuß beim Stuttgarter 5:1-Sieg in Dortmund am 12. Dezember. Damals spielte Coulibaly die schwarz-gelbe Hintermannschaft schwindelig, erzielte selbst ein Tor und war mitverantwortlich für die folgende Entlassung von Trainer Lucien Favre.

Coulibalys Vertrag beim VfB läuft noch bis 2023. Erst am heutigen Montag räumte Sportvorstand Sven Mislintat ein, dass die zahlreichen Stuttgarter Youngsters „schon extrem attraktiv“ für Top-Klubs seien. In diese Riege fällt auch Coulibaly – obwohl er in den vergangenen beiden Spielen nur von der Bank kam.

Weitere Infos

Kommentare