Real Madrid: Reinier setzt erstes Ausrufezeichen

Ende Januar siedelte der 18-jährige Reinier für 30 Millionen Euro aus seiner brasilianischen Heimat nach Spanien über. Bei Real Madrid soll das Mittelfeld-Talent behutsam aufgebaut werden. Am Wochenende sorgte Reinier für das erste Ausrufezeichen im königlichen Gewand.

Reinier legt los wie die Feuerwehr
Reinier legt los wie die Feuerwehr ©Maxppp

Am 19. Januar feierte Reinier seinen 18. Geburtstag. Nur einen Tag später folgte die Unterschrift unter einen bis 2026 datierten Vertrag bei Real Madrid. Vor zwei Wochen gab der Youngster dann schon sein Debüt in der zweiten Mannschaft des spanischen Rekordmeisters. Beim 2:0 gegen UD Sanse konnte Reinier direkt seinen ersten Assist verbuchen. Die ersten Tore sollten nicht lange auf sich warten lassen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Am Wochenende ging es nun gegen den FC Coruxo. Reinier stand zum dritten Mal in Folge in der Startelf von Real Madrid Castilla und steuerte zwei Tore zum souveränen 4:0-Erfolg bei. Beide Male verwertete der brasilianische U23-Nationalspieler, der im Sommer für Olympia eingeplant ist, eine punktgenaue Flanke per Volleyabnahme.

Reinier freute sich diebisch über seine Debüttreffer im neuen Trikot. Allem Anschein nach hat der Neuzugang von Flamengo Rio de Janeiro keine Anlaufschwierigkeiten in der spanischen dritten Liga. Ein baldiger Sprung zu den Profis kommt für den technisch versierten Offensivspieler wohl dennoch zu früh. Aber Zinedine Zidane wird in Hinblick auf die nächste Saison genau hinschauen. Nicht nur wegen des ersten Doppelpacks gleich im dritten Spiel.

Weitere Infos

Kommentare