RB mit Risiko bei Sabitzer & Forsberg

Marcel Sabitzer im Trikot der Roten Bullen.
Marcel Sabitzer im Trikot der Roten Bullen. ©Maxppp

Bei RB Leipzig findet womöglich ein Umdenken bezüglich der Spieler statt, die in ihr letztes Vertragsjahr gehen. Laut ‚Sport Bild‘ könnten Akteure den Klub in Zukunft vermehrt ablösefrei verlassen. Dies hat vor allem mit den sinkenden Ablösesummen zu tun. Diese gewährleisten nicht mehr, dass potenzielle Transfereinnahmen hoch genug sind, um adäquaten Ersatz für abwandernde Spieler zu verpflichten. Speziell Emil Forsberg (29) und Marcel Sabitzer (26) sind dahingehend spannende Personalien.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Verträge beider Akteure sind noch bis 2022 gültig und mit bis zu sechs Millionen Euro Jahresgehalt hoch dotiert. Das gestaltet die Verhandlungen schwierig und könnte RB dazu nötigen, die Stars bis Vertragsende zu behalten, um keinen Qualitätsverlust zu riskieren. Markus Krösche (40) will außerdem die Gehaltsstruktur im Kader nicht sprengen. „Es gibt Spieler, die ihre ersten Schritte machen. Welche, die schon weiter sind, also Stammspieler oder Leistungsträger. Ich möchte nicht, dass da einzelne Spieler herausragen“, ergänzt der Sportdirektor der Roten Bullen.

Weitere Infos

Kommentare