Leipzig: Rabatt bei Sabitzer – drei Interessenten

Die EM ist für Marcel Sabitzer vorbei – nun geht es an die Klärung seiner Zukunft. RB Leipzig will dem Kapitän keine Steine in den Weg legen.

Marcel Sabitzer schlägt die Hände über dem Kopf zusammen
Marcel Sabitzer schlägt die Hände über dem Kopf zusammen ©Maxppp

RB Leipzig ist offenbar bereit, seinem Spielführer Marcel Sabitzer bei seinem Abschiedswunsch entgegen zu kommen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, würde der deutsche Vizemeister auch Angebote unter den festgeschriebenen 50 Millionen Euro akzeptieren. Welcher Preis genau aufgerufen wird, ist unklar.

Unter der Anzeige geht's weiter

Als potenzielle Abnehmer nennt die ‚Bild‘ die AS Rom, den AC Mailand und den FC Arsenal. Lange war Sabitzer auch mit Tottenham Hotspur in Verbindung gebracht worden. Der Vertrag des 27-jährigen Mittelfeld-Allrounders läuft 2022 aus, eine Verlängerung ist derzeit kein Thema. Will RB einen Schnäppchen-Abgang vermeiden, muss ein Verkauf in diesem Sommer her.

Sabitzer war 2015 vom Schwesterklub RB Salzburg zum damaligen Zweitligisten aus Sachsen gewechselt. Seither bestritt er 227 Spiele für Leipzig, schoss 52 Tore und gab 42 Vorlagen. Nun will er weiter ziehen. Nach dem jüngsten Ausscheiden mit Österreich aus der EM hat Sabitzer alle Zeit, seine Zukunft zu klären.

Weitere Infos

Kommentare