BVB-Duo führt: Die wertvollsten Jungprofis der Welt

  • veröffentlicht am
  • Quelle: CIES

Wer sind die wertvollsten Spieler der 2000er-Jahrgänge? Eine Studie ist dieser Frage nachgegangen und sieht zwei Youngsters von Borussia Dortmund ganz vorne – kein völlig überraschendes Ergebnis.

Die zwei wertvollsten Jungprofis der Welt: Jadon Sancho (l.) und Erling Haaland
Die zwei wertvollsten Jungprofis der Welt: Jadon Sancho (l.) und Erling Haaland ©Maxppp

Die beiden wertvollsten Jungprofis der Welt spielen bei Borussia Dortmund. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Centre international d'étude du sport, kurz ‚CIES‘, die sämtliche Daten rund um den Fußball erforscht. Berücksichtigt werden alle Spieler, die im Jahre 2000 oder später geboren wurden.

Sancho hängt alle ab

Um wen es sich dabei handelt, ist natürlich nicht schwer zu erraten: Auf Rang eins rangiert mit großem Abstand Jadon Sancho, den das ‚CIES‘ derzeit auf sage und schreibe 198,5 Millionen Euro taxiert.

Damit ist der Engländer fast doppelt so teuer wie sein zweitplatzierter BVB-Kollege Erling Haaland, der seinen Marktwert aber auch schon in den dreistelligen Millionen-Bereich (101 Millionen Euro) katapultieren konnte. Der Norweger rangiert vor den beiden königlichen Kronjuwelen Rodrygo (88,9) und Vinicius (73,9, beide Real Madrid).

Kabak starker Elfter

Mit Callum Hudson-Odoi (72,3, FC Chelsea), Mason Greenwood (50,6, Manchester United) sowie Phil Foden (50,4, Manchester City) haben es neben Sancho drei weitere Engländer in die Top10 geschafft. Innenverteidiger Ozan Kabak vom FC Schalke 04 schrammt als Elfter (43,5) knapp daran vorbei.

Nun sei an dieser Stelle angemerkt, dass die aufgeführten Werte nach der Coronakrise aller Voraussicht nach keinen Bestand mehr haben werden. Sie können jedoch herangezogen werden, um die Relationen deutlich zu machen.

Empfohlene Artikel

Kommentare