Draxler trifft traumhaft: WM-Chancen noch intakt

Julian Draxler wagt bei Benfica Lissabon einen Neustart. Ein Traumtor erinnert an die großen Qualitäten des Offensivspielers.

Julian Draxler beim Torjubel
Julian Draxler beim Torjubel ©Maxppp

Am heutigen Dienstag feiert Julian Draxler seinen 29. Geburtstag. Hätten Experten zu Beginn der Profikarriere des Offensivspielers auf diesen Tag vorausblicken müssen, wären wohl Begriffe wie Weltfußballer-Kandidat gefallen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Realität heißt portugiesische Liga. Am letzten Tag des Sommertransferfensters rang sich Draxler doch noch dazu durch, Paris St. Germain zu verlassen. Nach fünfeinhalb Jahren, in denen der gebürtige Gladbecker fast nie Stammspieler war.

Nun trägt Draxler das Wappen von Benfica Lissabon auf der Brust. In seinem dritten Teileinsatz für die Adler gelang ihm am Sonntag gegen CS Marítimo (5:0) sein erster Treffer – und was für einer:

Draxler vereint seine Stärken in einem Tor

Am Strafraumeck kam der Weltmeister von 2014 an den Ball, zog nach innen, ließ dabei mehrere Gegenspieler ins Leere laufen und schweißte den Ball aus zentraler Position unwiderstehlich ins Netz. Draxlers erstes Tor seit fast einem Jahr. Und eines, in dem er seine großen Stärken Ballkontrolle, Dribbling und Schuss vereinte.

Will Draxler noch auf den WM-Zug nach Katar aufspringen, müssen bei regelmäßigen Einsätzen weitere Treffer her. Für den aktuellen DFB-Lehrgang ist Draxler nicht nominiert. Hansi Flick wird in den kommenden acht Wochen aber genau beobachten, wie sich der Ex-Schalker in Lissabon schlägt.

Weitere Infos

Kommentare