Bayern-Angebot für Bard zu niedrig

Mit Melvin Bard ist sich der FC Bayern angeblich über einen Wechsel einig. Probleme bereiten die Ablöseverhandlungen mit Olympique Lyon.

Melvin Bard (r.) im Einsatz für OL
Melvin Bard (r.) im Einsatz für OL ©Maxppp

Der FC Bayern muss in seinen Bemühungen um Melvin Bard offenbar noch einmal nachlegen. Nach Informationen der ‚L’Équipe‘ hat Olympique Lyon ein Ablöse-Angebot der Münchner abgelehnt. Bei unter einer Million Euro soll die Offerte gelegen haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bard besitzt in Lyon noch einen bis 2022 datierten Vertrag. OL würde gerne mit dem 19-jährigen Linksverteidiger verlängern, ein neuer Kontrakt bis 2024 samt Gehaltserhöhung liegt vor. Bard habe sich nun einige Wochen Bedenkzeit erbeten.

Zuletzt berichtete ‚Sky‘, Bayern sei sich mit dem französischen U20-Nationalspieler bereits einig. In München würde man Bard über die zweite Mannschaft an die Profis heranführen. Die einzige perspektivische Bayern-Option für links hinten ist er derweil nicht: Laut der ‚BBC‘ schaut Aaron Hickey (18, Heart of Midlothian) in dieser Woche in München vorbei.

Weitere Infos

Kommentare