Barça arbeitet an Sforza-Verpflichtung

Barças Sportdirektor Éric Abidal steht derzeit wegen seiner Kaderplanung in der Kritik. Ungeachtet dessen bastelt der Franzose am Kader der Zukunft. Ein Talent aus Argentinien könnte eine zentrale Rolle einnehmen.

Juan Sforza wird seine Heimat wohl bald verlassen
Juan Sforza wird seine Heimat wohl bald verlassen ©Maxppp

Der FC Barcelona gibt Gas bei der Verpflichtung von Juan Sforza. Nach Informationen der ‚Mundo Deportivo‘ sind die Katalanen drauf und dran, eine Übereinkunft mit dem zentralen Mittelfeldspieler zu erzielen. Schon im Sommer soll der 18-Jährige bei den Blaugrana anheuern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sforza ist aktuell noch für seinen Heimatklub Newell's Old Boys in Rosario am Ball. Beim Jugendklub von Lionel Messi kommt der Youngster in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Man kann also davon ausgehen, dass der Linksfuß auch bei Barça zunächst in der Zweitvertretung Fuß fassen soll.

Sforza, der die argentinische U17 im vergangenen Herbst als Kapitän zur WM führte, gilt als technisch stark und gleichzeitig robust. Spielervermittler Camillo Autieri verriet bereits im vergangenen Frühjahr: „Es gibt ausländische Interessenten wie Bayern München, PSG, Manchester City und West Ham. Vor ein paar Wochen gab es ein Treffen in der Casa Milan. Milan ist den anderen Klubs voraus, weil sie sich als erste für den Jungen interessierten.“ Allem Anschein nach liegt ein Jahr später nun der FC Barcelona in Führung.

Weitere Infos

Kommentare