Treffen mit Sportdirektor: Rose ein Kandidat in Nizza

von Tristan Bernert - Quelle: RMC
2 min.
Treffen mit Sportdirektor: Rose ein Kandidat in Nizza @Maxppp

Wenige Wochen nach seiner Entlassung bei Borussia Dortmund könnte Marco Rose schon bald wieder auf einer Trainerbank sitzen. Der OGC Nizza zeigt Interesse.

Paris St. Germain treibt dieser Tage den personellen Umbruch voran. Kylian Mbappé bleibt zwar, doch auf Funktionärsebene setzt der Scheichklub nach einer enttäuschenden Saison auf neue Gesichter: Sowohl Sportdirektor Leonardo (52) als auch Trainer Mauricio Pochettino (50) sind so gut wie weg. Erstgenannter soll durch Luís Campos (57/Celta Vigo) ersetzt werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Als Coach könnte Christophe Galtier (55/OGC Nizza) folgen. Laut ‚RMC‘ ist der in Marseille geborene Übungsleiter einer von nur noch zwei Kandidaten auf den PSG-Trainerstuhl. In Nizza bereite man schon die Nachfolge des 57-Jährigen vor. Dem Rundfunksender zufolge könnte sogar dann ein Galtier-Nachfolger verpflichtet werden, falls dieser doch nicht nach Paris geht.

Lese-Tipp Ohne Klausel: Eindhoven will neuen Simons-Vertrag

Treffen mit Rose

Das hat auch Auswirkungen auf Marco Rose. Laut ‚RMC‘ hat sich Dave Brailsford, Sportdirektor der OGC-Besitzerfirma INEOS, mit dem ehemaligen Trainer von Borussia Dortmund getroffen. Der 45-Jährige sei neben Lucien Favre (64/FT berichtete) und Vincent Kompany (36) einer von drei möglichen Kandidaten auf den Trainerposten in Nizza. Auch mit Favre und Kompany habe sich Brailsford bereits getroffen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Rose wurde im Mai vom BVB entlassen, nachdem er den Klub in seinem ersten Jahr zwar zur Vizemeisterschaft geführt hatte, aber in den Pokalwettbewerben verfrüht ausgeschieden war. Als sein Nachfolger wurde wenig später Edin Terzic vorgestellt. Nizza beendete die Ligue 1-Saison auf dem fünften Platz.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter