Geldspritze: Matondo vor Schalke-Abschied

von Matthias Rudolph - Quelle: Sport1
1 min.
Rabbi Matondo behauptet den Ball @Maxppp

Rabbi Matondo war für den FC Schalke 04 ein teurer Fehlgriff. Königsblau winkt nun ein Jahr vor Vertragsende immerhin noch eine kleine Ablöse.

Rouven Schröder bekommt in Kürze wohl frisches Geld aufs Konto. Der Sportdirektor von Schalke 04 ist nicht mehr weit davon entfernt, Rabbi Matondo zu verkaufen. Den 21-jährigen Flügelstürmer zieht es zu den Glasgow Rangers.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie ‚Sport1‘ berichtet, kassiert Schalke rund drei Millionen Euro Ablöse. Matondo soll in den nächsten 24 Stunden nach Schottland reisen, um dort den Medizincheck zu absolvieren.

Lese-Tipp Raúl in die Bundesliga?

Viele Interessenten

Französische Medien hatten zuletzt berichtet, dass auch der FC Lorient, Stade Brest und ESTAC Troyes noch auf den Zuschlag hoffen. Den bekommt nun aber der Europa League-Finalist aus Glasgow.

Unter der Anzeige geht's weiter

Schalke hatte Matondo vor dreieinhalb Jahren für neun Millionen Euro von Manchester City geholt. Die hohen Erwartungen konnte der walisische Nationalspieler (elf Länderspiele) aber nicht erfüllen. Es folgten Leihen zu Stoke City und Cercle Brügge. Ein Jahr vor Vertragsende werden sich die Wege nun endgültig trennen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter