Punktabzug droht: Verkauft Chelsea sein Tafelsilber?

von Georg Kreul - Quelle: The Times
1 min.
Reece James @Maxppp

Seit dem Ende der Ära Abramovich im Jahr 2022 hat der FC Chelsea mit mehr als einer Milliarde Transferausgaben gewütet. Doch die Blues wachen mittlerweile mit einem großen Kater aus dem Kaufrausch auf.

In den vergangenen Wochen hat die Abkürzung PSR ihren Siegeszug in die Berichterstattung über Klubs aus der Premier League erhalten. Die sogenannten „profit and sustainability rules“, also Profit- und Nachhaltigkeitsregeln regulieren die Ausgaben der englischen Klubs. Die besagen, dass ein Klub über einen Zeitraum von drei Jahren nicht mehr als umgerechnet rund 122 Millionen Euro Verlust machen darf – ansonsten drohen Strafen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der FC Everton (sechs Punkte) und Nottingham Forest (vier Punkte) mussten bereits Erfahrung mit den Konsequenzen machen. Wie die Times berichtet, schreckt man in London nicht davor zurück, wichtige Akteure zu opfern. Denn in Chelseas Kassen klafft nach Transferausgaben von mehr als einer Milliarde Euro in den vergangenen zwei Jahren ein Loch von umgerechnet rund 117 Millionen Euro, das bis Ende Juni gefüllt werden muss, wenn der Klub Strafen umgehen will.

Lese-Tipp Bericht: Roma trifft Lukaku-Entscheidung

Von zwei Spielern will sich Chelsea dem Bericht zufolge trennen, um die Summe aufzubringen. Da ist einerseits Eigengewächs Conor Gallagher. Der 24-Jährige hat sich im Team von Trainer Mauricio Pochettino zum Leistungsträger gemausert, ist aber vertraglich nur bis 2025 gebunden. Da der Mittelfeldspieler mit seiner Verlängerung seit Monaten zögert, steht ein Verkauf bevor. Der agile Box-to-Box-Spieler würde auch einigen anderen Topklubs gut zu Gesicht stehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wird der Kapitän verkauft?

Deutlich brisanter ist da der Name von Reece James. Der Rechtsverteidiger ist im August zum Kapitän ernannt worden, englischer Nationalspieler und Aushängeschild des jungen Teams von der Stamford Bridge. Allerdings kommt der 24-Jährige wegen einer wiederkehrenden Oberschenkelverletzung nur auf neun Einsätze.

Dennoch hat Reece, der noch einen Vertrag bis 2028 besitzt, mehr Einsätze für Chelsea bestritten als jeder andere in Pochettinos Kader. Es wäre also ein bitterer Verkauf aus Sicht der Londoner, die nun den Preis für ihren Kaufrausch bezahlen müssen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter