Hertha muss auf Finanzspritzen warten

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Sport Bild
Michael Preetz muss auf frisches Geld vorerst warten
Michael Preetz muss auf frisches Geld vorerst warten ©Maxppp

Hertha BSC kann angesichts der Coronakrise vorerst keine neue Einnahmequelle erschließen. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, rückt der geplante Börsengang des Hauptstadtklubs „durch die aktuelle Lage wieder in den Hintergrund und wird verschoben“.

Und nicht nur das: Auch die Suche nach Sponsoren, die in der aktuellen Situation natürlich auch andere Sorgen als einen Einstieg bei einem Fußballklub haben, dürfte vorerst zum Erliegen kommen. Und schließlich wird Windhorst selbst, für dessen Firma Tennor dasselbe gilt, mit einer weiteren Investment-Tranche von 150 Millionen Euro wohl erst einmal warten.

Empfohlene Artikel

Kommentare