BVB: Neuer Versuch bei Barça-Juwel Faye?

von Tristan Bernert - Quelle: Mundo Deportivo
2 min.
 Mikayil Faye im Dress des FC Barcelona @Maxppp

Im Sommer wird Innenverteidiger-Talent Mikayil Ngor Faye wohl auf den Markt kommen. Borussia Dortmund schaut genau hin.

Der Name Mikayil Ngor Faye wird in der Vergangenheit sicher schon das ein oder andere Mal in der Geschäftsstelle von Borussia Dortmund gefallen sein. Denn dem Vernehmen nach zeigten die Schwarz-Gelben im vergangenen Sommer Interesse am 19-jährigen Innenverteidiger-Talent, das zu dem Zeitpunkt noch für NK Kustosija in Kroatien spielte.

Unter der Anzeige geht's weiter

Doch Faye sagte dem BVB ab und entschied sich für den FC Barcelona. Dort soll der Senegalese über die zweite Mannschaft ans Profiniveau herangeführt werden. Bislang erledigt Faye diese Aufgabe mit Bravour: Im Team von Rafa Márquez ist Faye gesetzt und zeigt Leistungen, die sofort wieder neue Interessenten auf den Plan riefen. Im Januar sollen unter anderem der RC Lens und Eintracht Frankfurt bei Barça abgeblitzt sein.

Lese-Tipp Barça: Xavi lässt Hintertür offen

Zweite Chance für Dortmund?

Im kommenden Sommer könnten sich die Katalanen aber verkaufsbereit zeigen. Denn der Klub braucht Geld und mit einem Talent wie Faye lässt sich solches verdienen. Zumal die Profi-Perspektive für den Linksfuß in den vergangenen Monaten schlechter geworden ist: Der 17-jährige Pau Cubarsí schob sich in der Innenverteidiger-Hierarchie an Faye vorbei und hat mittlerweile einen festen Platz im Profiteam. Im dicht besetzten Abwehrzentrum unter Cheftrainer Xavi ist nun kaum noch Platz für den Senegalesen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das ruft erneut Borussia Dortmund auf den Plan. Wie die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, behalten die Schwarz-Gelben die Situation rund um das Abwehr-Talent genau im Blick. Ein Sommer-Transfer könnte zum Thema werden. Allein ist der BVB mit seinem Interesse aber nicht. Das katalanische Sportblatt nennt in diesem Zusammenhang auch den FC Arsenal, Lens, den OSC Lille und den OGC Nizza.

Eine potenzielle Ablöse wird sich wohl im zweistelligen Millionenbereich bewegen. Im Winter lehnte Barça Angebote in Höhe von neun bis zehn Millionen noch ab. Alles deutet also darauf hin, dass sich um Faye ein spannender Transferpoker entwickeln wird. Gewinnt der BVB am Ende?

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter