„Schlimmere Verletzung“: Saison-Aus für Coman?

von Tristan Bernert
2 min.
Kingsley Coman muss das Feld verlassen @Maxppp

Mit 2:0 setzt sich der FC Bayern gegen den 1. FC Köln durch. Die wohl schwere Verletzung von Kingsley Coman überschattet allerdings den Bayern-Sieg.

Der FC Bayern muss den heutigen 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln offenbar teuer bezahlen. Denn Kingsley Coman hat bei seinem Startelf-Comeback nach überstandenem Innenbandriss offenbar erneut eine schwere Verletzung erlitten. Laut ‚Sky‘ wurde der 27-jährige Flügelspieler noch vor Abpfiff der Partie ins Krankenhaus gebracht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Was war passiert? Wenige Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit verdrehte sich der Franzose beim Versuch, einen Ball zu erreichen, das Bein und fasste sich sofort an die Innenseite des Oberschenkels. Coman verließ von Betreuern gestützt das Feld, konnte das betroffene Bein nicht belasten und musste ausgewechselt werden.

Lese-Tipp Bayern vorne: Der Plan mit Schalkes Ouédraogo

Nach dem Abpfiff sind die Sorgen um den Tempodribbler groß. Laut ‚kicker‘ heißt es aus dem Mannschaftskreis, man befürchte eine „schlimmere Verletzung“. Und auch Worte von Sportdirektor Christoph Freund geben wenig Grund zur Hoffnung. „Er wird noch genauer durchgecheckt, es sieht nicht ganz so gut aus, er hat einen Stich bekommen“, zitiert die ‚Abendzeitung‘ den Funktionär aus der Mixed Zone nach dem Spiel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zur Ausfallzeit gefragt sagte Freund: „Wir hoffen nicht mehrere Monate.“ Das Saisonaus und damit verbunden auch ein Ausfall für die Europameisterschaft im Sommer sind aber mögliche Szenarien. Eine genaue Diagnose steht zur Stunde noch aus. Definitiv klar ist jedoch, dass Coman beim wichtigen Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Arsenal (Mittwoch, 21 Uhr) ausfallen wird.

Über 20 Muskelverletzungen

Besonders bitter für die Bayern: Es ist die nächste in einer langen Reihe von Muskelverletzungen für Spieler der Münchner in dieser Saison. „Es zieht sich durch die ganze Saison. Wir sind in der Ursachenforschung. Das machen wir intern. Wir hatten es sehr selten in dieser Saison, dass zweimal in Folge dieselbe Mannschaft auf dem Platz steht“, so Freund laut ‚kicker‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Trotz allem gab es rund um das Köln-Spiel auch gute Nachrichten für die Bayern: Manuel Neuer (38) und Leroy Sané (28), die beide verletzt gegen die Rheinländer fehlten, werden für das Arsenal-Spiel zurückerwartet.

Update (8:03 Uhr): Wie die Bayern mitteilen, handelt es sich bei Coman um eine Muskelbündel-Verletzung in den rechten Adduktoren. Aller Voraussicht nach bedeutet diese tatsächlich das Saison-Aus für den Flügelstürmer.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter