Union: Bülter wird zum Schnäppchen

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Sport Bild

Union Berlin muss für Marius Bülter nicht so tief in die Tasche greifen, wie bislang angenommen. Grund dafür ist laut ‚Sport Bild‘ kurioserweise die Coronakrise. Denn laut dem Bericht ist im Leihvertrag des Angreifers eine Klausel verankert, die besagt, dass Bülter mit jedem Einsatz für die Eisernen teurer wird. Da der Ball derzeit ruht, würde Bülter die Köpenicker bislang eine Million Euro kosten.

Der 26-Jährige ist seit dem Saisonbeginn von Drittligist FC Magdeburg an Union ausgeliehen. An der Alten Försterei überzeugte Bülter bislang auf ganzer Linie und traf in 24 Spielen sieben Mal. Für Geschäftsführer Oliver Ruhnert ist die Verpflichtung des Flügelstürmers nur noch Formsache: „Für uns ist klar, dass wir mit Marius gerne weiter zusammenarbeiten wollen.“

Empfohlene Artikel

Kommentare