Trotz erneuter Pleite: Wolfsburg hält an Kohfeldt fest

Florian Kohfeldt wird auch in den kommenden zwei Wochen das Training beim VfL Wolfsburg leiten. Dies bestätigte Marcel Schäfer am heutigen Sonntag.

Florian Kohfeldt steckt mit Wolfsburg in der Krise
Florian Kohfeldt steckt mit Wolfsburg in der Krise ©Maxppp

Beim VfL Wolfsburg sieht man auch nach der 0:2-Niederlage gegen RB Leipzig offenbar keine Notwendigkeit, sich von Cheftrainer Florian Kohfeldt zu trennen. Auf Nachfrage von ‚DAZN‘, ob der 39-Jährige auch in zwei Wochen gegen Greuther Fürth an der Seitenlinie stehen wird, antwortete Marcel Schäfer mit „ja“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Grundsätzlich sei er „Überzeugungstäter“, stellte der Sportchef zudem klar. Allerdings sei auch verständlich, „dass sehr viel in Frage gestellt wird.“ Zur Einordnung: Sieben der vergangenen acht Bundesligaspiele verloren die Wolfsburger, eines endete Unentschieden.

Zur heutigen Leistung gegen Leipzig sagte Schäfer: „Wir haben mit allem versucht zu verteidigen, was wir haben. Leider haben wir vorne die wenigen Möglichkeiten, die wir hatten, nicht genutzt. Es ist extrem enttäuschend und frustrierend.“

Weitere Infos

Kommentare