Real scoutet Matondo | Dembélé-Abflug per Leihe?

Massimiliano Allegri vermisst den grünen Rasen, Real Madrid setzt seine Späher auf einen Schalke-Profi an und Ousmane Dembélé weckt Interesse in Italien. FT wirft einen Blick auf die internationale Berichterstattung.

Die Presseschau vom 25. Mai
Die Presseschau vom 25. Mai ©Maxppp

Allegri hat genug

Unter der Anzeige geht's weiter

Massimiliano Allegri plant seine Rückkehr auf die große Fußballbühne. Der 52-Jährige legte im vergangenen Sommer sein Amt bei Juventus Turin nieder und pausiert seitdem. Nun will Allegri wieder raus aus der Zuschauerrolle, berichtet die ‚Gazzetta dello Sport‘. Als mögliche Ziele nennt die italienische Sportzeitung Manchester United, das bald mit Scheich-Millionen finanzierte Newcastle United und Paris St. Germain. Platz machen müsste dort Thomas Tuchel, der laut der ‚L’Équipe‘ aber fest im Sattel sitzt.

Matondo auf dem königlichen Scoutingbogen

Die ganz großen Glanzmomente im Schalke-Trikot stehen noch aus. Und dennoch verfolgen Europas Topklubs die Entwicklung von Rabbi Matondo genau. Englische Medien nannten kürzlich Manchester United als Interessenten, das spanische ‚OK Diario‘ berichtet nun, auch Real Madrid habe seine Scouts auf den 19-jährigen Außenstürmer angesetzt. Das Fazit der Späher: Der blitzschnelle Matondo müsse noch reifen und weitere Spielpraxis sammeln, könnte aber eine rosige Zukunft vor sich haben. Real schaut weiter hin.

Démbélé in die Serie A?

Einer, an den ebenfalls hohe Erwartungen geknüpft wurden, ist Ousmane Dembélé. Die Ansprüche des FC Barcelona konnte der Weltmeister aber nur selten erfüllen, im Sommer könnte es nach drei Jahren zur Trennung kommen. Interesse an Dembélé zeigt laut der ‚Mundo Deportivo‘ Juventus Turin. Die Alte Dame soll vorgeschlagen haben, den 23-Jährigen in einen Tauschdeal mit Barça-Wunschspieler Miralem Pjanic einzubauen. Der Plan sehe eine einjährige Leihe plus Kaufoption vor. In Turin will man sich offenbar erst vom Zustand des oft verletzten und disziplinlosen Dembélés überzeugen.

Weitere Infos

Kommentare