FC Bayern: Neues zu Coutinho & Dest

Der Transfersommer wirft beim FC Bayern schon seine Schatten voraus. Zwei Personalien, die für die Planung der neuen Saison schon heute eine Rolle spielen, sind Philippe Coutinho und Sergiño Dest.

Coutinho und Dest sind Thema in München
Coutinho und Dest sind Thema in München ©Maxppp

Bis zum Saisonende ist Philippe Coutinho noch vom FC Barcelona an den FC Bayern verliehen. Wie es dann mit dem 27-jährigen Brasilianer weitergeht, steht in den Sternen. Éric Abidal, Sportdirektor der Katalanen, gibt in der ‚Mundo Deportivo‘ nun eine Wasserstandsmeldung ab.

Unter der Anzeige geht's weiter

Soviel wir wissen, sind die Bayern sehr zufrieden mit Philippe und Philippe ist auch sehr glücklich dort. Es stimmt, dass sie eine Kaufoption haben. Wir hingegen müssen unsere optimale Planung machen mit den Spielern, die da sind und denen, die verliehen sind. Dann sehen wir weiter“, so Abidal.

Zuletzt war aus Spanien zu hören, dass Barça einen Verkauf des Offensivspielers auch für eine Ablöse von 80 bis 90 Millionen Euro durchwinken würde. Zur Erinnerung: Die festgeschriebene Ablöse liegt bei 120 Millionen.

Dest in München?

Anders als bei Coutinho sieht man bei den Bayern in der Personalie Sergiño Dest offenbar klarer. Im Winter lehnte Ajax Amsterdam laut dem ‚Telegraaf‘ eine Offerte über 20 Millionen Euro ab. Im Sommer nun soll ein zweiter Anlauf gewagt werden. Bei rund 25 Millionen Euro könnten sich beide Klubs einigen.

Womöglich war der 19-jährige Rechtsverteidiger kürzlich sogar schon in der bayrischen Landeshauptstadt zu Gast. Die ‚Bild‘ berichtet: „Dest wurde bereits vor wenigen Tagen am Münchner Flughafen gesehen“. ‚tz‘-Reporter Manuel Bonke zufolge war Dest sogar in der Allianz-Arena zu Gast, als die Bayern gegen Hoffenheim 4:3 im Pokal gewannen.

Der Youngster könnte die Dauerlösung für rechts hinten sein, die sich Hansi Flick schon im Januar gewünscht hatte. Mehr als Leihspieler Álvaro Odriozola (24) war aber im Winter nicht drin.

Weitere Infos

Kommentare