Mainz: Ingvartsen freut sich auf Stürmerrolle

Marcus Ingvartsen (l.) spielte in der vergangenen Saison für Union Berlin
Marcus Ingvartsen (l.) spielte in der vergangenen Saison für Union Berlin ©Maxppp

Marcus Ingvartsen begründet seinen Wechsel zu Mainz 05 unter anderem mit der Möglichkeit, endlich wieder im Angriff aufgestellt zu werden. Wie der Offensivspieler vereinseigenen Medien mitteilt, „ging es in allererster Linie darum, hier Stürmer spielen zu können“. Die Leihe von Union Berlin zu den Rheinhessen fiel Ingvartsen daher leicht: „Es war keine schwere Entscheidung, als die Anfrage aus Mainz kam.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Über Einsätze auf seiner Lieblingsposition will sich Däne auch für die Nationalmannschaft in Stellung bringen. „Die Weltmeisterschaft zu spielen, ist ein Traum. Ich denke, dafür kann ich mich als Stürmer besser empfehlen, als als Mittelfeldspieler“, erklärt der 25-Jährige. Im Sturm sieht sich Ingvartsen am besten aufgehoben, „weil mein Abschluss zu meinen größten Stärken gehört“*, so der Linksfuß. Gegen die TSG Hoffenheim (2:0) stellte Ingvartsen dies 78 Sekunden nach seiner Einwechslung mit einem Jokertor unter Beweis.

Weitere Infos

Kommentare