Pokal: BVB mit Hitz statt Kobel

Gregor Kobel kam aus Stuttgart zum BVB
Gregor Kobel kam aus Stuttgart zum BVB ©Maxppp

Die Personalsituation bei Borussia Dortmund bleibt vor dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt (Dienstag, 20 Uhr) angespannt. Trainer Marco Rose erklärte auf der heutigen Pressekonferenz: „Die gute Nachricht ist, dass sich kein Spieler in Bielefeld verletzt hat. Es kommt aber auch keiner zurück. Donyell Malen hat einen leichten Magen-Darm-Infekt und wird heute nicht trainieren können.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Im Tor wird wohl erneut Marwin Hitz stehen, der bereits beim 3:1-Sieg in Bielefeld in der zweiten Halbzeit den angeschlagenen Gregor Kobel vertrat. Man habe „großes Vertrauen“ in Hitz, so Rose: „Wir müssen morgen nichts riskieren bei Greg. Ihm ging es gestern schon etwas besser, er konnte aber noch nicht trainieren. Wir müssen schauen, wie es sich verhält. Die Idee war aber auch, dass Marwin Hitz morgen spielen soll.“

Weitere Infos

Kommentare