Wechsel im Sommer? Olmo-Berater spricht mit Ex-Klub

von Martin Schmitz - Quelle: Mundo Deportivo
2 min.
Dani Olmo im Trikot von RB Leipzig @Maxppp

RB Leipzig droht im Sommer ein herber Verlust. Spielmacher Dani Olmo kann den Klub per Ausstiegsklausel verlassen. Die Interessenten kommen vor allem aus England. Doch nun intensiviert auch Olmos Ex-Klub die Bemühungen.

Dani Olmo (25) sticht an guten Tagen auch aus einer grandiosen Offensive noch einmal heraus. Der technisch versierte Spielmacher behält stets den Überblick und kann jederzeit den tödlichen Pass spielen. Bei RB Leipzig ist der Spanier gesetzt, nur leider sehr verletzungsanfällig. In der aktuellen Saison stand Olmo in 22 Pflichtspielen für die Sachsen auf dem Feld. Dabei erzielte er acht Treffer und bereitete fünf weitere Tore vor.

Unter der Anzeige geht's weiter

Seine Ausbildung genoss Olmo beim FC Barcelona. Insgesamt sieben Jahre verbrachte er in La Masia, der Jugendakademie der Katalanen. Dort wurde ihm der ganz große Durchbruch jedoch nicht zugetraut. Der offensive Mittelfeldspieler entschied sich daraufhin zu einem ungewöhnlichen Schritt und wechselte mit 17 Jahren zu Dinamo Zagreb. Dort machte er die Leipzig-Scouts auf sich aufmerksam. RB verpflichtete ihn vor der Rückrunde 2020. Olmo setzte sich auf Anhieb durch und absolvierte seitdem 145 Spiele für die Roten Bullen.

Lese-Tipp Werder-Klartext zu Barça-Ziel Backhaus – nächster Keeper im Visier

Stetige Wechselgerüchte

Seine guten Leistungen lassen die großen Klubs in Europa schon seit seiner ersten Bundesligasaison aufhorchen. Stetige Wechselgerüchte begleiten seine Zeit bei RB. Bisher ist Olmo den Sachsen treu geblieben, doch in diesem Sommer könnte sich das ändern. Der Vertrag des Spaniers läuft zwar noch bis 2027, er enthält allerdings eine Ausstiegsklausel über 60 Millionen Euro.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das größte Interesse wurde bisher englischen Klubs nachgesagt. Manchester United, Tottenham Hotspur und der FC Chelsea haben Olmo auf dem Zettel. Manchester City soll dem Vernehmen nach schon Gespräche mit dem Berater des 25-Jährigen geführt haben und galt bisher als Favorit für einen Transfer. Nun möchte Olmos Ex-Klub Barcelona dazwischengrätschen, wie die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet.

Zu Gesprächen in Barcelona

Olmos Agent soll sich demnach gestern mit Barça-Sportdirektor Deco zu Gesprächen getroffen haben, um die Chancen auf einen möglichen Wechsel an die alte Wirkungsstätte auszuloten. Barça hat sein ehemaliges Talent nie aus den Augen verloren. Olmo erfüllt laut der ‚Mundo Deportivo‘ ein Profil, das die Katalanen suchen: Schnell, intensiv, mit guten Dribbling-Fähigkeiten ausgestattet.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ob Olmo Leipzig im Sommer verlässt, hängt auch von der Perspektive bei den Sachsen ab. Sollte RB sich nicht für die Champions League qualifizieren, ist ein Abgang des Spaniers sehr wahrscheinlich. Angesichts der jüngsten Erfolge der verbliebenen deutschen Klubs im Europapokal ist dieses Szenario jedoch sehr unwahrscheinlich geworden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter