Acht Neue für Barça? | St. Juste sagt Bom dia

Beim FC Barcelona schauen sich die Verantwortlichen angeblich nach acht Neuzugängen um, während mit Jeremiah St. Juste ein solcher bereits bei Sporting Lissabon eingetroffen ist. Inter freut sich derweil über den Gewinn der Coppa Italia. FT mit der täglichen Presseschau.

Die Presseschau vom 12. Mai
Die Presseschau vom 12. Mai ©Maxppp

Katalanische Transferoffensive

Am heutigen Donnerstag machten Gerüchte die Runde, dass Frenkie de Jong vom FC Barcelona zu Manchester United wechseln soll. Passend dazu schreiben die in Kataloniens Hauptstadt ansässigen Zeitungen von möglichen Barça-Neuzugängen, die de Jong-Millionen wollen schließlich reinvestiert werden. „Abschließende Verhandlungen“, titelt die ‚Sport‘ und bezieht sich auf César Azpilicueta und Marcos Alonso. Barça habe das Chelsea-Duo an der Angel. Rechtsverteidiger Sergiño Dest könnte im Gegenzug an die Stamford Bridge wechseln. Laut der ‚Mundo Deportivo‘ haben die Blaugrana sogar insgesamt „acht Neuzugänge“ im Visier, denn auf ebenso vielen Positionen haben die Blaugrana Bedarf.

Unter der Anzeige geht's weiter

St. Juste stellt sich vor

Gestern verkündete Sporting Lissabon die Verpflichtung von Jeremiah St. Juste. Einen Tag später präsentieren Portugals größte Sportzeitungen ihrem Publikum den Neuzugang aus Mainz. „Ich will ein Anführer sein“, rückt der ‚Record‘ ein Zitat von St. Juste in den Fokus ihrer Titelseite. Auch die ‚A Bola‘ zitiert von der Präsentation des Innenverteidigers: „Ich bin schnell, habe eine gute Technik und bin gut am Ball.“

Schwarzblaue Ekstase

Mit zwei Toren in der Verlängerung schoss Ivan Perisic seinen Klub Inter Mailand zum 4:2-Sieg im Finale der Coppa Italia. „Inter Ekstase“, titelt mit der ‚Gazzetta dello Sport‘ die größte Sportzeitung Italiens und stichelt in Richtung des Final-Verlierers: „Null Titel für Juve.“

Weitere Infos

Kommentare