Offiziell 2. Bundesliga

Paukenschlag: Klose übernimmt beim 1. FC Nürnberg

von Martin Schmitz - Quelle: fcn.de
2 min.
Miroslav Klose beim Interview @Maxppp

Der 1. FC Nürnberg hat einen neuen Chefcoach. Miroslav Klose tritt beim Club die Nachfolge von Cristian Fiél an.

Miroslav Klose wird der neue Trainer beim 1. FC Nürnberg. Der 46-Jährige folgt auf Cristian Fiél, der zu Ligakonkurrent Hertha BSC abgewandert ist und erhält einen Zweijahresvertrag beim Zweitligisten. Der FCN ist in der noch jungen Trainerkarriere des Weltmeisters die erste Profistation in Deutschland.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Miro ist ein enorm akribischer und detailversessener Trainer, der nicht nur im Laufe seiner erfolgreichen Spielerkarriere extrem viel erlebt und mitgenommen, sondern auch als Trainer eine klare Idee davon entwickelt hat, wie man im Fußball erfolgreich sein kann und was es dafür auf dem Platz und in der Kabine braucht“, lässt sich FCN-Sportvorstand Joti Chatzialexiou zitieren.

Lese-Tipp Nischalke findet neuen Klub

Der ehemalige Ausnahmestürmer startete seine Trainerkarriere 2016 als Co-Trainer in der A-Nationalmannschaft des DFB, coachte ab 2018 die U17 des FC Bayern München und fungierte beim Rekordmeister anschließend als Co-Trainer im Team von Hansi Flick. Klose war zuletzt bei einigen Vereinen als neuer Trainer gehandelt worden, darunter auch kurzzeitig beim FC Bayern. Seit seiner Anstellung beim österreichischen SCR Altach war der WM-Rekordttorschütze ohne Traineranstellung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Lehren aus dem Altach-Job

Den neuen Job beim FCN sieht Klose als Chance. Aus seinem unglücklich verlaufenen Intermezzo in Österreich habe er wichtige Schlüsse gezogen und möchte nun in Franken einige Dinge besser machen. „Ich musste nicht lange überlegen. Ich war eine ganze Zeit lang raus, war viel zu Hause. Diese Zeit habe ich zwar genossen, aber ich möchte arbeiten. Ich habe lange genug gelernt, das Wissen möchte ich jetzt auch weitergeben“, so Klose.

Für den jungen Coach sei wichtig gewesen, dass die nächste Station wirklich zu ihm und seiner Einstellung passt: „Tradition, Leidenschaft, ehrliche Arbeit, tolle Fans – das alles sind Dinge, die ich am Fußball liebe und die ich mit dem 1. FC Nürnberg verbinde. Deshalb hat mich die Möglichkeit, hier Trainer zu werden, sofort gepackt. Der Club hat mit seiner Nachwuchsarbeit ein tolles Fundament, auf das wir weiter aufbauen wollen. Joti kenne und schätze ich seit vielen Jahren. Wir liegen menschlich und von der Art, wie wir über Fußball denken, auf einer Wellenlänge. Jetzt gilt es, loszulegen, anzupacken und die Saison auf einen guten Weg zu bringen."

Unter der Anzeige geht's weiter

Start in zwei Wochen

An der Spielphilosophie soll sich unter dem neuen Coach nichts Grundlegendes ändern. Das Ziel sei eine gewisse Dynamik und Dominanz durch Ballbesitz. Beide Eigenschaften seien unter Fiél schon wichtig gewesen. Der neue Cheftrainer wird in zwei Wochen erstmals auf dem Platz stehen, wenn der Club in die Vorbereitung auf die neue Saison startet. Über die weitere Besetzung des künftigen Trainerteams ist derzeit noch nichts bekannt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter