Trotz Angebot: Kroos vertagt Entscheidung über Zukunft

Toni Kroos ist bei Real Madrid eine Institution. Die Königlichen wollen gerne mit dem Weltmeister von 2014 verlängern, der hat aber zunächst andere Pläne.

Toni Kroos spielt seit 2014 für Real Madrid
Toni Kroos spielt seit 2014 für Real Madrid ©Maxppp

Bei Real Madrid reifte Toni Kroos (32) seit seiner Ankunft 2014 zum absoluten Weltstar. Mit den Königlichen sammelte der ehemalige Bayern-Akteur zahlreiche Trophäen, gewann unter anderem dreimal in Folge die Champions League. Zudem durfte der Mittelfeldstratege zuletzt seine dritte Meisterschaft mit den Madrilenen bejubeln.

Unter der Anzeige geht's weiter

Doch die Frage bleibt, wie lange Kroos noch Taktgeber des weißen Balletts bleiben wird. Sein aktuelles Arbeitspapier läuft 2023 aus. Real hat nun nach Informationen der ‚Marca‘ eine Verlängerung um ein Jahr angeboten. In der Vergangenheit sprach der deutsche Ex-Nationalspieler darüber, seine Karriere nicht in Überlänge halten und in Madrid beenden zu wollen. In der aktuellen Saison lief Kroos in 42 Pflichtspielen (zwei Tore, drei Vorlagen) für Real auf.

Kroos' Fitness Hauptfaktor für Verlängerung

Als wichtigster Faktor gilt die körperliche Konstitution des Routiniers. Laut ‚Marca‘ will Kroos zunächst abwarten, ob er in der kommenden Saison noch seine gewohnt soliden Leistungen erbringen kann, ehe er sich mit dem Klub erneut an den Verhandlungstisch setzt. Ein Zeichen seiner Loyalität und absoluten Treue gegenüber dem aktuellen spanischen Meister.

Schneller könnte es da bei einer anderen Personalie gehen: Real und Abwehrspieler Nacho Fernández (32) stehen kurz vor einer Einigung bezüglich einer Ausdehnung des 2023 auslaufenden Kontrakts, heißt es. Die Zukunft von Dani Ceballos (25) und Marco Asensio (26) sei hingegen noch ungeklärt. Die Verträge des spanischen Duos laufen ebenfalls 2023 aus.

Weitere Infos

Kommentare