Flick-PK: Lewandowski-Ersatz, Coutinho-Garantie und Verlängerung

  • veröffentlicht am

Am Samstag (15:30 Uhr) gastiert der FC Bayern bei der TSG Hoffenheim. Trainer Hansi Flick sprach im Vorfeld über die Verletzungssorgen, Philippe Coutinho und seine mögliche Vertragsverlängerung.

Hansi Flick wünscht sich Verstärkung
Hansi Flick wünscht sich Verstärkung ©Maxppp

Nach der 3:0-Gala gegen den FC Chelsea steht für den FC Bayern wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Bei der TSG Hoffenheim geht es um die nächsten drei Punkte im engen Meisterschaftsrennen. Verzichten muss der Rekordmeister, wie auch in den kommenden vier Wochen, auf Toptorjäger Robert Lewandowski.

Wer den Polen ersetzen wird, wollte Hansi Flick auf der heutigen Pressekonferenz noch nicht verraten. An Alternativen mangelt es jedoch nicht, betonte der Chefcoach: „Es gibt viele Überlegungen. Da ist es immer gut, wenn der Gegner auch noch etwas rätselt. Wir werden das auffangen: Es gibt Serge Gnabry, Thomas Müller kann das auch spielen. Auch Joshua Zirkzee ist ein Spieler, der in die Überlegung einbezogen wird.“

Coutinho in der Startelf

Eins zu eins ist Lewandowski, der bei 39 Toren in 33 Pflichtspielen steht, nicht zu ersetzen. Flick weiß: „Robert hat die ganze Saison gezeigt, welche Qualität er hat, nicht nur vor dem Tor. Er hat sich absolut komplett in die Mannschaft eingefügt, ist der Impulsgeber gegen den Ball. Entscheidend ist, dass wir alle enger zusammenrücken und die Aufgaben gemeinsam erfolgreich bestreiten.“

Einen Startelfeinsatz stellte Flick derweil Philippe Coutinho in Aussicht. Der Brasilianer werde „auf jeden Fall von Anfang an spielen. Er hat die Chance, sich im Spiel in der Mannschaft zu integrieren. Im Training macht er das immer sehr gut. Ich hoffe, dass der Knoten platzt und er zeigt, welche Qualitäten er hat.“

Kingsley Coman muss noch einige Tage aussetzen, an einer Rückkehr in den Kader arbeitet dagegen Javi Martínez. „Wir beobachten ihn heute im Abschlusstraining und überlegen danach, ob wir ihn mitnehmen. Von Beginn an ist er natürlich noch keine Option“, so Flick.

„Meine Frau hat den Stift“

Und die eigene mittel- bis langfristige Zukunft? Flick winkt eine Verlängerung seines bis Saisonende befristeten Engagements als Cheftrainer, das ist spätestens seit Karl-Heinz Rummenigges Stift-Übergabe im Anschluss an die Chelsea-Partie klar.

Mit Stiften unterschreibt man bei Bayern München manchmal auch Papiere“, so Rummenigges eindeutige Botschaft. Flick reagierte auf entsprechende Nachfrage mit einem Augenzwinkern: „Meine Frau hat das Geschenk an sich genommen, damit ich keine Dummheiten mache, nimmt sie den Stift mit nach Hause.“ In Kürze kann der Stift wohl wieder hervorgekramt werden.

Empfohlene Artikel

Kommentare