Der 1. FC Köln hat Interesse an einer Verpflichtung von Florian Kainz von Werder Bremen. Die ‚Bild‘ berichtet, dass der Österreicher ein Neuzugang für die nächste Saison werden könnte. Doch auch ein Wechsel im Winter wäre bei passenden Konditionen im Bereich des Möglichen.

Kainz konnte bei Werder bislang nicht restlos überzeugen. Einsätze in der Startelf wechseln sich auch in dieser Saison mit Joker-Einsätzen und Bankauftritten ab. Der 26-Jährige war 2016 von Rapid Wien an die Weser gewechselt. In der aktuellen Spielzeit steht der Offensivspieler bei bislang neun Pflichtspieleinsätzen, jeweils ein Tor erzielte er gegen unterklassige Gegner im DFB-Pokal.

Für die Kölner könnte Kainz das fehlende Puzzleteil sein. Auf der linken Angriffsseite klafft im Kader des Zweitligisten eine Lücke, Sehrou Guirassy, Dominick Drexler und Christian Clemens durften sich dort bislang versuchen. Louis Schaub weiß auf der rechten Seite oder im offensiven Mittelfeld hingegen zu überzeugen. Der Österreicher kam im Sommer ebenfalls von Rapid Wien und teilt mit Kainz den Berater.