Vor allem hinten rechts sieht Hansi Flick seine Mannschaft nicht breit genug aufgestellt. Beim 4:0-Erfolg zum Rückrundenauftakt gegen Hertha BSC übernahm einmal mehr Benjamin Pavard die Rolle des Rechtsverteidigers. Grundsätzlich sieht Flick den Franzosen aber eher in der Abwehrzentrale. Und Joshua Kimmich ist dauerhaft im zentralen Mittelfeld eingeplant. Folgerichtig wollen die Bayern nun hinten rechts noch einmal nachlegen.

Wie ‚Sport Bild‘-Journalist Tobias Altschäffl via Twitter berichtet, steht der deutsche Rekordmeister „kurz vor der Verpflichtung eines Rechtsverteidigers“. Demnach hat Hasan Salihamidzic in den vergangenen Wochen vor allem den spanischen Markt durchforstet. Auf der Ersatzbank von Real Madrid wurde der Kaderplaner fündig.

Kommt Odriozola von Real?

Laut Altschäffl ein „heißer Kandidat: Álvaro Odriozola“. Der 24-jährige Baske hatte im Sommer 2018 seinen Ausbildungsverein Real Sociedad San Sebastián verlassen und sich den Königlichen angeschlossen. Durchsetzen konnte sich der Rechtsverteidiger in der spanischen Hauptstadt aber noch nicht. In der laufenden Saison kommt der vierfache Nationalspieler auf überschaubare fünf Einsätze.

Laut dem spanischen Radiosender ‚Cadena COPE‘ fahnden die Königlichen daher nach einem Leiharbeitgeber für Odriozola. Die heißesten Anwärter seien zwar die beiden Ligakonkurrenten FC Sevilla und Athletic Bilbao, das Blatt nennt aber auch die Bayern als möglichen Abnehmer.

Heißes ThemaFT-Meinung: Die Bayern haben offenbar die Zeichen der Zeit erkannt und verstärken noch einmal die Defensive. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Odriozola in der Rückrunde in München auflaufen wird.