Momentan will sich Emre Can ausschließlich auf Fußball konzentrieren. „Mein Agent hat sämtliche Verhandlungen geblockt“, ließ der dynamische Mittelfeldmotor erst vor wenigen Tagen wissen. Weil sein Vertrag beim FC Liverpool im Sommer endet, muss Can allerdings bald Farbe bekennen.

Dabei bekommt Juventus Turin offenbar doch noch einmal Konkurrenz aus der Bundesliga. Laut ‚Tuttosport‘ sieht sich Can mit dem Werben des FC Bayern München konfrontiert. Dem drittgrößten italienischen Sportblatt zufolge „übt Bayern Druck auf das Management des Spielers aus, damit dieser das deutsche Angebot im Juni annimmt“.

Can-Poker noch offen

Der lange Zeit als sicher geltende Wechsel zur Alten Dame ist noch nicht in trockenen Tüchern. „Wir durften bereits vorsprechen. Aber es gibt weitere Bewerber und nun warten wir auf eine Antwort. Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass diese schon in den kommenden Tagen eintreffen wird“, diktierte Juve-Geschäftsführer Giuseppe Marotta zuletzt in die Mikrofone.

Genannt wurde in den vergangenen Tagen auch Borussia Dortmund. Dort ist man auf der Suche nach einem physisch präsenten Mann für das Mittelfeld, den Can fast schon prototypisch verkörpert.

UnwahrscheinlichFT-Meinung: Beim FC Bayern ist die Zentrale bereits üppig besetzt und bekommt im Sommer mit Leon Goretzka weiteren Zuwachs. Insofern besteht eigentlich kein Bedarf. Auf der anderen Seite ist Can deutscher Nationalspieler und ablösefrei. Es wäre also fast fahrlässig aus Bayern-Sicht, die Personalie nicht zumindest näher zu erörtern. Nach einer schnellen Entscheidung sieht es aber ohnehin nicht aus. Can macht den Anschein, als wolle er sich noch etwas Zeit geben.