Fürth schnappt Eintracht Torjäger weg

Fürth schnappt Eintracht Torjäger weg

13.12.2012 - 09:07 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Nikola Djurdjic ist ein echter KnipserNikola Djurdjic ist ein echter Knipser©Maxppp

Will Greuther Fürth seine minimalen Chancen auf den Klassenerhalt wahren, muss der Aufsteiger im Winter richtig investieren. Erster Neuzugang soll Torjäger Nikola Djurdjic von Helsingborgs IF werden. Eintracht Frankfurt hatte im Rennen um den Serben das Nachsehen.

Zehn Tore in 16 Spielen, die Ausbeute von Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth ist mager. Denn vorne im Angriff fehlt den ‚Kleeblättern‘ ein echter Knipser. Bester Schütze ist mit Zoltán Stieber (drei Treffer) ein Mittelfeldspieler.

Die Qualität im Sturmzentrum anheben soll der Serbe Nikola Djurdjic. Laut ‚Bild‘ hat Fürth das Rennen um den 26-jährigen Knipser vom schwedischen Klub Helsingborgs IF vor Eintracht Frankfurt für sich entscheiden. Mit 1,3 Millionen Euro Ablöse soll Djurdjic der teuerste Einkauf der Klubgeschichte werden.

Und der durchsetzungsstarke Rechtsfuß verfügt über Klasse vor dem Tor. In elf Ligaspielen der Allsvenskan traf das Kraftpaket zehnmal, in der Europa League gelangen Djurdjic vier Tore, unter anderem eins beim 2:3 gegen Hannover 96. Verhandeln müssen die Fürther allerdings nicht mit Helsingborgs, sondern mit mit dem FK Haugesund. Von dem norwegischen Klub ist der Torjäger bis zum 15. Januar an die Schweden ausgeliehen.

In Frankfurt wäre Djurdjic ausgerechnet Konkurrent von Olivier Occean geworden, den der Aufsteiger vor der Saison aus Fürth verpflichtete. Geht der Transfer des Serben wie geplant über die Bühne, wird er beim Tabellenletzten Occeans verspäteter Nachfolger.

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche