In der Offensive von Hannover 96 wird sich im kommenden Sommer einiges verändern. Stürmer Mame Diouf wird den Klub verlassen. Wie die Zukunft des vom Hamburger SV ausgeliehenen Angreifer Artjoms Rudnevs aussieht, steht in den Sternen. Für die Linksaußen-Position hat man anscheinend in der Serie A eine Alternative gefunden.

Von Januar bis Juni 2013 lieh der FC Schalke Michel Bastos von Olympique Lyon aus. Nach überzeugendem Start mit drei Toren in den ersten drei Partien blieb der Brasilianer in der Folge hinter den Erwartungen zurück. Im Sommer wurde der 30-Jährige von Lyon in die Vereinigten Arabischen Emirate an den Al-Ain FC verkauft. Im vergangenen Winter fand der Linksaußen den Weg zurück nach Europa und spielt aktuell leihweise bei der AS Rom.

Wie ‚tuttomercatoweb‘ berichtet, wird die ‚Roma‘ aber die festgeschriebene Kaufoption von 3,5 Millionen Euro nicht ziehen. Bastos ist demnach im Sommer auf dem Markt und Hannover hat die Fühler ausgestreckt. Laut dem italienischen Internetportal haben die Niedersachsen bereits Kontakt mit dem arabischen Klub aufgenommen.

Bei Lyon wie auch auf Schalke hat Bastos sein Können immer wieder aufblitzen lassen – nicht mehr und nicht weniger. Dass der immer noch schnelle Linksaußen über eine starke Technik und einen knallharten Schuss verfügt, ist bekannt. Einzig die Beständigkeit fehlt dem früheren brasilianischen Nationalspieler. Bastos wäre demnach ein interessanter wenn auch durchaus riskanter Sommertransfer für die Hannoveraner.