Weil noch vor Achim Beierlorzer Sportchef Armin Veh direkt nach dem Spiel gehen musste, wurde Frank Aehlig mit der Suche nach einem neuen Trainer betraut. Gestartet ist der Leiter der Lizenzspielerabteilung mit zwei Absagen. Weder der frühere FC-Profi Bruno Labbadia noch Roger Schmidt wollen am Geißbockheim anheuern. Anders sieht die Sache womöglich bei Pál Dárdai aus.

Nach ‚Sport1‘-Informationen haben die Rheinländer Kontakt zum Ungarn aufgenommen, der zum Ende der vergangenen Saison bei Hertha BSC die Segel gestrichen hatte und sich eine Auszeit nehmen wollte. Zum ebenfalls gehandelten Tayfun Korkut besteht laut dem Fernsehsender hingegen kein Kontakt. Als weitere Interessenten nennen verschieden Medien Markus Gisdol sowie André Breitenreiter.

Allzu viel Zeit wollen sich die Kölner bei der Trainersuche nicht lassen. Der neue Übungsleiter soll die Länderspielpause nutzen können, um das Team auf die kommende Partie gegen RB Leipzig einzustellen. Das heutige Training werden die beiden bisherigen Assistenten André Pawlak und Manfred Schmidt leiten.