Bayer Leverkusen steht wohl unmittelbar vor der Finalisierung des ersten Sommer-Neuzugangs. Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ wird Kerem Demirbay sich der Werkself zur Saison 2019/20 anschließen. Der Hoffenheimer besitzt in seinem bis 2022 datierten Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 28 Millionen Euro.

Demirbay habe TSG-Manager Alexander Rosen seine Entscheidung nach dem 2:2-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag mitgeteilt. Interesse an einer Verpflichtung des zweifachen deutschen Nationalspielers bekundeten in der jüngeren Vergangenheit auch immer wieder Premier League-Klubs.

Für nur 1,7 Millionen Euro war Demirbay im Sommer 2016 vom Hamburger SV zu Hoffenheim gewechselt. In der laufenden Saison bestritt der 25-jährige Mittelfeldspieler 30 Pflichtspiele, in denen vier Tore und zehn Vorlagen zu Buche stehen.