Bernd Leno hat im Tor von Bayer Leverkusen keine Konkurrenz zu fürchten. Oldie Andrés Palop (40) hält als Nummer zwei die Füße still, David Yelldell (32) ist keine echte Alternative und Youngster Niklas Lomb (20) steckt noch mitten in der Entwicklung. Gut möglich also, dass Rudi Völler im Sommer einen Schnitt macht und die Hierarchie im Bayer-Kasten durcheinanderwürfelt.

Dazu würde ein Bericht der Zeitung ‚The Australian‘ passen. Dem Blatt zufolge ist sich Bayer mit dem 22-jährigen Schlussmann Mark Birighitti von den Newcastle United Jets einig. Vor rund zwei Wochen sei ein Offizieller des Bundesligisten in der australischen Hafenstadt gewesen, um den Deal mit Birighitti und seinem Klub in trockene Tücher zu wickeln, heißt es.

Damit würden die Leverkusener einen ähnlichen Weg beschreiten wie Borussia Dortmund, das 2010 ‚Socceroo‘ Mitch Langerak unter Vertrag genommen hatte. Hinter Stammkeeper Roman Weidenfeller entwickelte sich der heute 25-Jährige in der Folge zu einem der zuverlässigsten Ersatztorhüter der Bundesliga.

Palop wird seine aktive Karriere vermutlich im Sommer beenden. Dass Yelldells auslaufender Kontrakt noch einmal verlängert wird, gilt als ausgeschlossen. Und weil Eigengewächs Lomb noch Zeit braucht, könnte die Stunde von Birighitti schlagen, der immerhin schon ein Länderspiel für Australien absolviert hat.