Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (8/9)

Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (8/9)

23.08.2012 - 16:29 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Gladbachs neue Sturmhoffnung: Luuk de JongGladbachs neue Sturmhoffnung: Luuk de Jong©Maxppp

Eigentlich heißt es „Geld schießt keine Tore“. Ungeachtet dessen haben die Bundesliga-Vereine für die anstehende Saison kräftig investiert. FussballTransfers gibt einen Überblick, welche Neuzugänge die besten Chancen auf einen Einsatz am 1. Spieltag haben.

Samstag, 25.08.2012: Borussia Mönchengladbach - TSG Hoffenheim

Rund 30 Millionen Euro investierte Borussia Mönchengladbach vor der Saison in neues Personal. Kopfschmerzen bereitet den Verantwortlichen um Trainer Lucien Favre und Manager Max Eberl vor allem der Abgang von Marco Reus zu Borussia Dortmund.

Kompensieren soll dies Luuk de Jong, der für knapp 12 Millionen Euro von Twente Enschede in den Borussia Park wechselte. Im Champions League-Playoff-Spiel gegen Dynamo Kiew blieb der 21-jährige Stürmer weitestgehend blass und erzielte kurz vor Ende der Partie ein Eingentor zum 1:3-Endstand. Nichtsdestotrotz dürfte der Niederländer im ersten Spiel gegen die TSG Hoffenheim gesetzt sein.

Im Mittelfeld ruhen die Hoffnungen auf Granit Xhaka. Der Schweizer Nationalspieler war den ‚Fohlen‘ rund 8,5 Millionen Euro Ablöse wert. Das Ausnahmetalent soll für mehr Kreativität im Spiel nach vorne Sorgen. Für Favre führt kein Weg an dem 19-Jährigen vorbei.

Grund zur Sorge bereitet hingegen Álvaro Domínguez, der gegen Kiew einen rabenschwarzen Tag erwischte. Der 21-jährige, der von Atlético Madrid an den Niederrhein wechselte, dürfte am Samstag trotzdem in der Startelf stehen, da Favre die Alternativen fehlen. Roel Brouwers hat noch Trainingsrückstand, Niklas Dams fällt verletzt aus.



Trainer Markus Babbel fehlten im Anschluss an die Partie die Worte. Mit 0:4 verlor die TSG Hoffenheim die Erstrundenpartie im DFB-Pokal gegen den Viertligisten Berliner AK 07. Bei den mit hochkarätigen Namen verstärkten Kraichgauern wusste kaum ein Spieler zu überzeugen. Dass Babbel zum Saisonauftakt die gleiche Elf aufs Feld schicken wird wie gegen Berlin, darf bezweifelt werden.

Sicher in der Startelf stehen werden Torwart Tim Wiese, der ablösefrei aus Bremen kam, sowie Eren Derdiyok. Für den 24-jährigen Angreifer zahlte Hoffenheim rund fünf Millionen Euro Ablöse an Bayer Leverkusen. Neben Derdiyok wird aller Voraussicht nach Kevin Volland stürmen. Der Youngster war einer der wenigen Spieler, die gegen Berlin Normalform zeigte.

Keine Chance auf einen Startplatz hat hingegen Matthieu Delpierre Der 31-jährigen Innenverteidiger bot gegen Berlin eine blutleere Vorstellung und wird aller Voraussicht nach durch Marvin Compper ersetzt. Sturmhoffnung Joselu, Mittelfeldspieler Takashi Usami und Abwehrspieler Chris werden zunächst ebfalls auf der Bank Platz nehmen müssen.



Verwandte Themen

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (1/9)

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (2/9)

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (3/9)

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (4/9)

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (5/9)

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (6/9)

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (7/9)

- Neuzugänge im Check: Wer spielt, wer nicht? (9/9)

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche