Was FT bereits am Montagmorgen exklusiv berichtete, ist nun offiziell. Amine Harit hat seinen Vertrag beim FC Schalke 04 vorzeitig ausgedehnt. Bis 2024 ist die neue Zusammenarbeit datiert, enthält aber dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel, die ab 2021 greift.

Sportvorstand Jochen Schneider frohlockt: „Amines vorzeitige Vertragsverlängerung ist ein tolles Zeichen für unseren Verein. Durch seine hervorragenden Leistungen in den vergangenen Monaten hat er natürlich die Aufmerksamkeit vieler Klubs auf sich gezogen. In den Gesprächen über seine Zukunft war aber deutlich zu spüren, dass er weiß und wertschätzt, was er an Schalke 04 hat und dass er sich in jeder Hinsicht bei uns gut aufgehoben fühlt.“

Harit selbst sagt: „Ich bin dem Klub und den Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie auch in schwierigen Zeiten zu mir gehalten und stets an mich geglaubt haben. Dieses Vertrauen möchte ich weiterhin zurückzahlen.“

Seit dieser Saison zählt Harit (wieder) zu den absoluten Leistungsträgern. Sechs Treffer und fünf Vorlagen stehen nach 16 Pflichtspielen der laufenden Spielzeit auf seinem Konto. Nun kann der 22-jährige Marokkaner noch befreiter aufspielen.