Trotz der miserablen Saison hat Werder Bremen seine Anziehungskraft im Ausland offensichtlich noch nicht verloren. Eines der größten Talente Schwedens entschied sich trotz interessanter anderer Offerten für ein Probetraining bei den Norddeutschen.

Wie das schwedische Magazin ‚Svenskafans‘ berichtet, wird der 17-jährige Erik Törnros in den kommenden Tagen am Weser-Stadion zu Gast sein. Der 1,93 Meter große Mittelstürmer betrachtet den SV Werder als ideale erste Station im europäischen Fußball. „Dort gibt es viele Nationalspieler, zu denen man aufblicken kann. Mein Ziel ist es, ein international beachteter Stürmer zu werden und dies ist ein Schritt auf diesem Weg. Derzeit kann ich noch nicht sagen, wo ich noch hinkomme“, so Törnros.

Die Chancen, dass die ‚Grün-Weißen‘ den Shootingstar von Gefle IF am Ende seiner Probezeit unter Vertrag nehmen, stehen nicht schlecht. Von Seiten seines derzeitigen Klubs würden dem Spieler jedenfalls keine Steine in den Weg gelegt. „Wir haben die Anfrage von Werder Bremen am Donnerstag erhalten. Weil wir zurzeit keine Pflichtspiele haben, werden wir uns nicht sträuben. […]. Es ist wichtig, sich vor solchen Situationen nicht zu verschließen“, betont Sportdirektor Pelle Olsson.

Törnros soll zunächst in der U23 Werders trainieren, ehe er gegen Ende des Probetrainings bei den Profis hineinschnuppern darf.



Verwandte Themen:

- Schaaf übt Fundamentalkritik: Almeida-Abschied rückt näher - 19.11.2010