Emil Forsberg wird mindestens ein weiteres Jahr bei RB Leipzig bleiben. Wie die ‚Bild‘ berichtet, kam es am vergangene Mittwoch zu einem Treffen zwischen Berater Hasan Cetinkaya und den RB-Oberen Oliver Mintzlaff und Ralf Rangnick. „Ja, ich kann das Treffen bestätigen. Wir haben über Emils Zukunft gesprochen. Emil hat hier bis 2022 einen Vertrag. Und er will diesen Sommer Leipzig nicht verlassen“, erklärt Cetinkaya.

Das Interesse anderer Klubs kann der Berater bestätigen: „Ich möchte nicht über Namen reden. Aber große Klubs waren und sind konkret interessiert. Aber Emil wird in Leipzig bleiben und sein Bestes geben, um eine weitere tolle Saison zu spielen.“ Zuletzt wurde die AS Rom mit dem Schweden in Verbindung gebracht.

Der Sinneswandel von Forsberg, der in der Vergangenheit immer wieder durchblicken ließ, dass er sich einen Wechsel vorstellen kann, ist offenbar eng mit Rangnick verbunden. „Ralf Rangnick ist einer der besten Trainer weltweit. Und Emil vertraut ihm wie keinem anderen. Es gibt eine ganz besondere Verbindung zwischen beiden. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass er Emil zurück in Topform bringt. Und Emil das Vertrauen mit starken Leistungen zurückzahlt“, so Cetinkaya. In Leipzig kann man sich also über einen Verbleib freuen.