Die Entscheidung, seinen auslaufenden Vertrag beim SC Freiburg nicht zu verlängern, hatte Kempf bereits im Herbst getroffen. Nun ist offenbar klar, wohin es den Innenverteidiger verschlägt. Einem Bericht der ‚Bild‘ zufolge steht der VfB Stuttgart unmittelbar vor der Verpflichtung des 23-Jährigen.

Bei den Schwaben könnte Kempf auf Holger Badstuber folgen, der mit einem Wechsel ins Ausland liebäugelt. Lazio Rom zeigt Interesse am ehemaligen deutschen Nationalspieler, dessen Vertrag beim VfB am Saisonende ausläuft.

Kempf stand bei Klubs wie Benfica Lissabon, der AS Rom sowie zahlreichen Bundesligisten auf dem Zettel. Schalke 04, Hannover 96, Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach sollen ebenfalls dran gewesen sein. Seit 2014 verteidigte Kempf in Freiburg. Im Sommer zieht er weiter.