Insbesondere im ersten Durchgang brannten die Bayern vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena ein echtes Feuerwerk ab. Die Ex-Dortmunder Mats Hummels und Robert Lewandowski (200. Bundesligator) sorgten früh für klare Verhältnisse. Javi Martínez und Serge Gnabry legten kurz vor der Pause nach.

Nach dem Seitenwechsel ließen es der Rekordmeister deutlich ruhiger angehen. Der BVB war auf mehr Stabilität bedacht, sodass das eigene Offensivspiel so gut wie gar nicht stattfand. Das unterstreicht auch die Torschussstatistik von 22:4. Kurz vor Schluss sorgte Lewandowski für den Endstand.

Der Spieler des Spiels

Die Bayern zeigten eine lupenreine Mannschaftsleistung. Wieder einmal war es aber Javi Martínez, der sich in einem großen Spiel als unverzichtbar erwies. Der Sechser erstickte jede Dortmunder Offensivbemühung im Keim, baute auch spielerische Elemente ein und erzielte per perfektem Innenristschuss das 3:0. In der 77. Minute wurde Martínez unter Standing Ovations ausgewechselt.

Die Noten

FC Bayern

Eingewechselt
68. Franck Ribéry (3,5) für Coman
77. Leon Goretzka für Martínez
80. Renato Sanches für Müller

Borussia Dortmund

Eingewechselt
46. Julian Weigl (3,5) für Zagadou
62. Mario Götze (3) für Dahoud
69. Marius Wolf (3) für Piszczek

Torfolge

10. 1:0 Hummels (Thiago)
17. 2:0 Lewandowski
40. 3:0 Martínez
43. 4:0 Gnabry (Müller)