Drei Monate vor der Wintertransferphase hat Helge Leonhardt bereits klargestellt, dass er keine Verkäufe plant. „Den Klingelbeutel können alle stecken lassen. Wir werden im Winter keinen verkaufen“, stellt der Präsident von Erzgebirge Aue gegenüber dem Onlineportal ‚Tag24‘ klar, „ich will eine saubere, sichere Saison. Von daher können wir es uns nicht leisten, einen unserer Rohdiamanten abzugeben, für kein Geld der Welt.

Nach 44 Tagen im Amt musste bereits nach dem zweiten Spieltag Trainer Thomas Letsch den Klub verlassen. Für ihn übernahm zunächst Interimscoach Robin Lenk. Im Anschluss führte der neue Cheftrainer Hannes Drews die Sachsen aus dem Keller bis auf Tabellenplatz neun. Leonhardt: „Wir haben schnell und richtig gehandelt. Robin Lenk hat die Mannschaft wieder in die Spur gebracht, sie hat ihn angenommen. Hannes Drews macht gemeinsam mit dem Trainerteam so weiter. Hannes hat sich schnell zurechtgefunden, hat sich eingeordnet. Das passt super.