Holger Badstuber dürfte nicht zu Luftsprüngen angesetzt haben, als er hörte, dass Markus Weinzierl sein neuer Trainer beim VfB Stuttgart wird. Laut dem ‚kicker‘ sei der Abwehrspieler über diese Neuerung „alles andere als begeistert, nachdem das Verhältnis zwischen Coach und Spieler auf Schalke nicht gerade mit dem Band der Sympathie zusammengehalten wurde“.

Weinzierl war in der Saison 2016/17 verantwortlich bei Königsblau. Badstuber kam für die Rückrunde auf Leihbasis vom FC Bayern und sollte die Defensive der Knappen stabilisieren. Den erhofften Stammplatz hatte der Ex-Nationalspieler unter Weinzierl dann aber nicht inne. Nur in zehn von 18 Partien stand Badstuber in der Liga-Startelf der Schalker.